Windows CA: „The certificate validity period will be shorter…“

11. Juni 2016 um 12:30

Kurz notiert: Die maximale Gültigkeitsdauer eines Zertifikates ist standardmäßig seitens der Windows Zertifikatsstelle („Certification Authority„) auf 2 Jahre beschränkt. Wird eine Zertifikatsanforderung („Certificate Signing Request„) mit einer längeren Gültigkeitsdauer eingereicht, beschwert sich die Windows CA aufgrund der zu langen Dauer. Das Zertifikat wird zwar dennoch erfolgreich ausgestellt, jedoch beschränkt sich die Gültigkeit dieses Zertifikates dann auf die maximal zulässige Dauer.

Certificate Template mit 5 Jahren Gültigkeitsdauer

Certificate Template mit 5 Jahren Gültigkeitsdauer

Ein Grund für eine längere Gültigkeitsdauer ist unter anderem, dass die Zertifikate weniger oft auf den Zielsystemen gewechselt werden müssen. Spart natürlich ein wenig Arbeit ein. Jedoch sollte man vorab die Pro und Kontras diesbezüglich abwägen, bevor es zur Umsetzung geht – natürlich kommt es auch stark auf den geplanten Einsatzzweck an. Nicht vergessen: Die Dauer des Zertifikates kann nicht die Dauer des Root-Zertifikates übersteigen!

Die Antwort seitens der Certificate Authority von certreq fällt wie folgt aus:

Meldung aufgrund überschrittener Maximaldauer

Meldung aufgrund überschrittener Maximaldauer

Certificate retrieved(Issued) Issued The certificate validity period will be shorter than the WebServerSec5y Certificate Template specifies, because the template validity period is longer than the maximum certificate validity period allowed by the CA. Consider renewing the CA certificate, reducing the template validity period, or increasing the registry validity period.

(„WebServerSec5y“ ist hierbei ein von mir selbst erstelltes CA-Template mit einer Gültigkeitsdauer von 5 Jahren)

Doch was wäre, wenn man dennoch länger gültige Zertifikate haben möchte?
Weiterlesen…

Veeam: VSSControl: Failed to freeze guest, wait timeout

19. September 2015 um 14:30

Veeam LogoVeeam Backup & Replication ist eine sehr tolle und umfangreiche Software zum Sichern von Hypervisors wie VMware ESXi oder Microsoft Hyper-V. In den vergangenen Wochen hat mich Veeam jedoch mit einem Problem ratlos gemacht: Veeam konnte meine zwei Microsoft SQL Server 2014 Service Pack 1 in einer Always-On-Gruppe einfach nicht sichern, obwohl diese offiziell von Veeam unterstützt werden. In der Verwaltungsoberfläche trat immer folgender Fehler auf:
VSSControl: Failed to freeze guest, wait timeout“ (siehe ebenfalls im Screenshot 1)

Fehler in der Verwaltungsoberfläche beim Sicherungsvorgang (1)

Fehler in der Verwaltungsoberfläche beim Sicherungsvorgang (1)

Zur groben Übersicht, so sah die minimalistische Umgebung aus:

  • 1x VMware ESXi 5.5 U2
  • 1x VMware vCenter 5.5 U2
  • 1x Veeam Backup and Replication v8 (v8.0.0.20121)
  • 2x Microsoft SQL Server 2014 SP1
    • in zwei eigenen virtuellen Maschinen
    • beide Nodes in einer Always-On-Gruppe
    • AOG erreichbar unter DNS „sqlcl-vcenter.domain.local“

Woran das nun liegen könnte? Weiterlesen…

Top