KVM: qcow2 Disk-Image mit Hilfe von qemu mounten

1. August 2013 um 12:00

Bei der Virtualisierungstechnologie KVM gibt es verschiedenste Disk-Formate bei der Erstellung zur Auswahl – eines dieser Formate ist qcow2. Nach der Löschung einer KVM Maschine, benötigte ich die Daten der virtuellen Festplatte erneut und hatte zum Glück noch ein Backup zur Hand. Mit Hilfe von qemu-nbd ist es möglich, das Image problemlos in einen Ordner zu mounten.

Das Mounten des Images geht wie folgt:
modprobe nbd max_part=8 # Kernel-Modul laden
qemu-nbd --connect=/dev/nbd0 /home/kvm/100/hdd.qcow2 # Image als Device hinzufügen
mount /dev/nbd0p1 /mnt/ # erste Partition der HDD nach /mnt mounten

Nun kann man einfach auf die Daten unter /mnt/ zugreifen.
Zum Trennen werden folgende Befehle benötigt:

umount /mnt/ # Ordner unmounten
qemu-nbd --disconnect /dev/nbd0 # Device trennen

Top