VMware VCSA 6: Bash-Shell „dauerhaft“ aktivieren

3. Februar 2016 at 12:30
VCSA

VCSA Console

Standardmäßig kann die Bash-Shell der VMware vCenter Server Appliance 6.0 nur für maximal 86400 Sekunden – also 24 Stunden – aktiviert werden. Nach dem Ablauf wird die Bash-Shell wieder deaktiviert und die eingebaute limitierte „ApplianceSh“-Shell verwendet.

In älteren VCSA 6.0-Versionen gab es hier einen Trick, indem man das Timeout einfach auf den Maximalwert einstellte, welcher etwa 68 Jahre entsprach. Dieser funktioniert in den neueren Versionen leider nicht mehr:Weiterlesen…

[QuickTipp] -bash: /bin/rm: Argument list too long

9. Januar 2015 at 11:00

Vor mehreren Wochen stand ich vor dem Problem, das temporäre Verzeichnis /tmp zu leeren: Beim Ausführen kam lediglich die wenig zufriedenstellende Rückmeldung /bin/rm: Argument list too long. Der Fehler scheint aufzutauchen, wenn das Argument mit der Liste der zu löschenden Dateien größer als 128 Kilobyte ist – welche sicherlich eine stolze Liste an Dateien ist… Zum Glück gibt es auch hierfür ausreichend Workarounds, die vielen Dateien dennoch auf einmal löschen zu können.

Zwei Möglichkeiten hierfür sind:
for i in *; do rm $i; done
…oder…
find -type f -print0 | xargs -0 rm

Abschließend bedanke ich mich bei dem Autor des Artikels unter sysadminslife.com für die Lösung!

[QuickTipp] phpMyAdmin Update-Script

12. September 2014 at 13:00

Weil ich mir selten genügend Zeit nehme immer phpMyAdmin auf dem aktuellsten Stand zu halten, weil oft Updates veröffentlicht werden, kann ich an dieser Stelle ein kleines Bash-Script empfehlen, was die Aufgabe eindeutig einfacher gestaltet. Das – im Grunde einfache – Script aktualisiert einfach phpMyAdmin – mehr nicht, das aber dafür einwandfrei und zuverlässig. Die Einrichtung ist dabei auch sehr einfach.

Die ultimative Kombination, wie ich es aktuell im Einsatz habe, ist es dass Script über einen Cronjob automatisiert ausführen zu lassen. So wird mein phpMyAdmin immer stets aktuell gehalten, ohne jedesmal irgendwie selbst eingreifen zu müssen. Die Aktualisierung erfolgt natürlich auch nur dann, wenn es eine neuere Version als die derzeit installierte Version gibt.

Einrichtung des Scripts

cd /opt # Verzeichnis zu /opt wechseln
wget https://raw.githubusercontent.com/stefansl/pma-updatescript/master/pma-update.sh # Download
chmod +x pma-update.sh # Ausführrechte vergeben
nano pma-update.sh # Script bearbeiten und Variablen anpassen

Im Anschluss einfach die Variablen, die in der Datei genauer erläutert werden, anpassen und die Datei abspeichern. Die Ausführung erfolgt dann einfach mit ./pma-update.sh – oder aber mit ./pma-update.sh 3.5.0, um auf eine spezielle Version zu wechseln.

Einrichtung des Cronjobs
Die Zeile für den Cronjob (crontab -e) kann zum Beispiel wie folgt lauten:

30 4 * * * cd /opt/ && bash pma-update.sh >> /var/log/pma-update.log

In diesem Fall wird das Update-Script täglich um 04:30 Uhr ausgeführt und aktualisiert automatisch phpMyAdmin, falls es eine neuere Version geben sollte.

Das Script lässt sich auf GitHub unter github.com/stefansl/pma-updatescript finden.

Ein großer Dank für die Empfehlung des Scripts geht an php-friends.de! 🙂

Top