Linux: IP mit iptables blockieren und freigeben

11. Oktober 2012 at 02:29

Da ich heute eine IP mit der iptables Firewall sperren wollte, hab ich dementsprechend auch eine Lösung gesucht und auch gefunden. Das Blockieren und Freigeben geht jeweils mit zwei einfachen Befehlen:

Blockieren

iptables -A INPUT -s DieIP -j DROP

Freigeben

iptables -D INPUT -s DieIP -j DROP

Hierbei steht das „A“ für „add“ (hinzufügen) und „D“ für „delete“ (löschen).

Viel Spaß beim IP sperren! – Ein kleiner Tipp: Blockiert lieber nicht eure IP 😀

Installation der Bling Toolbar verhindern

12. Januar 2012 at 09:14

Es gibt einen einfachen Trick, womit man die Installation der Bling Toolbar einfach verhindern kann.
Dazu erstellt eine Datei namens „bling.reg“ mit folgenden Inhalt:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\MSN\Toolbar]
"version"=""

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\MSN\Toolbar]
"version"=""

Nun die Datei abspeichern und die Datei öffnen.
Sollte UAC bei Windows Vista/7 aktiviert sein, müsst ihr nun den Zugriff bestätigen und dann auf „Ja“ klicken.

Nun sollte die Bling Toolbar nicht mehr installiert werden.

Besser schlafen mit „f.lux“

18. Februar 2011 at 23:48



Viele kennen das Problem, wenn man lange vor dem Computer sitzt und anschließend schlecht schläft. Das Licht der Bildschirme verhindert, dass das Schlafhormon „Melatonin“ ausgeschüttet wird. Die Müdigkeit kann bis zu schweren gesundheitlichen Schäden reichen. Doch ein gratis Programm hilft Abhilfe!

Das kostenlose Programm „f.lux“ reguliert die Farbe des Bildschirms, damit die Ausschüttung des Hormons etwas gesteuert wird. Eine helle blaue Farbe verhindert zum Beispiel die Ausschüttung des Hormons und man schläft schlechter ein.
Melatonin wird von Dunkelheit beeinflusst, sodass die Ausschüttung in der Nacht um das Zehnfache steigt.

Das kostenlose Tool reguliert Helligkeit und Farbtemperatur des Bildschirms im Verlauf des Tages automatisch an die Uhrzeit. (vom kühlen Blau am Morgen bis zu einem warmen Gelb-Rot am Abend)

Die einzige Einstellung, die man richtig setzen muss, ist der Aufenthaltsort.

Auch die Augen werden etwas verschont, da die Farbtemperatur nicht so „aggressiv“ auf das Auge wirkt.

Dieses wunderbare Gratis-Tool kann unter http://stereopsis.com/flux/ heruntergeladen werden!

Achtung vor dem Facebook-Virus!

20. Januar 2011 at 06:32

Wieder einmal sind Facebook-Anwender im Visier der Malware-Schreiber.
Diesmal verschicken Sie Nachrichten über den eingebauten Chat, der auf ein Bild verlinkt. Dieseer Link sieht wie eine Verknüpfung zu einem Programm aus, jedoch wird der Anwender nicht nach einer Erlaubnis gefragt, sondern dem Benutzer wird ein „Bild ansehen“-Knopf gezeigt. Das ist nur ein Köder, um Malware auf dem Rechner einzuspielen!
Soziale Netzwerke geraten immer mehr in den Fokus der Schadcode-Schreiber.
Durch die große Anzahl an Anwendern, ist Facebook ein lukratives Ziel.

Passt auf und öffnet Links nicht, die euch irgendwelche coolen Bilder versprechen oder Links, die zu einer EXE-Datei führen!

Top