Besser schlafen mit „f.lux“

18. Februar 2011 um 23:48
Download PDF
This post was published 6 jahr 3 monat 8 tag ago, so the post may be outdated.



Viele kennen das Problem, wenn man lange vor dem Computer sitzt und anschließend schlecht schläft. Das Licht der Bildschirme verhindert, dass das Schlafhormon „Melatonin“ ausgeschüttet wird. Die Müdigkeit kann bis zu schweren gesundheitlichen Schäden reichen. Doch ein gratis Programm hilft Abhilfe!

Das kostenlose Programm „f.lux“ reguliert die Farbe des Bildschirms, damit die Ausschüttung des Hormons etwas gesteuert wird. Eine helle blaue Farbe verhindert zum Beispiel die Ausschüttung des Hormons und man schläft schlechter ein.
Melatonin wird von Dunkelheit beeinflusst, sodass die Ausschüttung in der Nacht um das Zehnfache steigt.

Das kostenlose Tool reguliert Helligkeit und Farbtemperatur des Bildschirms im Verlauf des Tages automatisch an die Uhrzeit. (vom kühlen Blau am Morgen bis zu einem warmen Gelb-Rot am Abend)

Die einzige Einstellung, die man richtig setzen muss, ist der Aufenthaltsort.

Auch die Augen werden etwas verschont, da die Farbtemperatur nicht so „aggressiv“ auf das Auge wirkt.

Dieses wunderbare Gratis-Tool kann unter http://stereopsis.com/flux/ heruntergeladen werden!